Zum Inhalt

Post-Vakzin-Syndrom (PVS) Schweiz

Der Verein Post-Vakzin-Syndrom Schweiz setzt sich für die Interessen von Menschen ein, die durch die Covid-19-Impfung schwerwiegende und/oder langanhaltende Nebenwirkungen erlitten haben. Das zentrale Anliegen des Vereins ist die Verbesserung der durch die Impfung beeinträchtigten gesundheitlichen und allgemeinen Lebenssituation der betroffenen Personen. Darunter fallen die Optimierung der medizinischen Versorgung, rechtliche und finanzielle Aspekte sowie die gezielte Förderung der wissenschaftlichen Forschung zu Ursachen und Behandlung unerwünschter Nebenwirkungen der Covid-19 Impfung.

Auf dieser Webseite finden Sie wissenschaftlich fundierte Informationen zu Impfnebenwirkungen sowie Hilfestellungen und Therapieansätze für Betroffene von langanhaltenden Covid-19-Impfnebenwirkungen.

Möchten Sie Teil unseres Vereins werden? Dann beantragen Sie hier eine kostenlose Mitgliedschaft. Haben sie sonstige Fragen, Anliegen oder möchten Sie bei der Vereinsarbeit mitwirken? Dann kontaktieren Sie uns via Kontaktformular.

Ziel ist es ausserdem, den individuellen Schicksalen ein Gesicht zu geben. Hier finden Sie ein paar wenige individuelle Krankheitsgeschichten unserer Vereinsmitglieder. Einige Geschichten wurden auch im Filmprojekt www.unerwuenscht.ch des Vereins Zeitdokument aufgearbeitet.

Sie möchten uns unterstützen? Gerne nehmen wir Spenden entgegen, um die administrativen Kosten unseres Vereins zu decken und die Aktivitäten in den Bereichen Kommunikation, Veranstaltungen, Forschung und Lobbying zu finanzieren.

Spenden an:

Verein Post-Vakzin-Syndrom Schweiz

IBAN: CH46 0900 0000 1600 3467 1

Kontonummer: 16-3467-1

BIC: POFICHBEXXX

QR-Code für Spenden via TWINT